Longlife Magazine. Lebe lange in Gesundheit und Schönheit! | longlife-magazine.ch

Ist Ihre Gesundheit für Sie wichtig? Oder vielleicht vergisst du ihn im Wirbelwind der Arbeit? Hier finden Sie Tipps, wie Sie täglich für sich selbst sorgen, Gewicht verlieren und Ihre Batterien aufladen können

Displayschutz mit positivem Nebeneffekt

Displayschutz mit positivem Nebeneffekt


Wer an einen effektiven Displayschutz denkt, will natürlich das Display vor allem vor Kratzern schützen. Ganz gleichgültig, an welches Gerät man denkt, das Display ist meistens besonderen Belastungen ausgesetzt. Dabei kommt es schnell vor, dass ein Kratzer seinen Weg in das Display findet, auch wenn man eigentlich sehr gut darauf aufpasst. Allzuschnell findet das Handy unfreiwillig den Weg auf den Boden, und mit etwas Glück landet es natürlich mit dem Display auf einem Steinchen, über das es hinweg gleitet.

Displayschutz

Doch ein guter Displayschutz schützt nicht nur vor Kratzern, sondern vor allem auch vor unnötigen Verschmutzungen. Besonders Vieltelefonierer stellen fest, dass auf dem Display immer wieder einmal Rückstände zu finden sind. Nicht nur von Make-Up und anderen aufgetragenen Beauty-Produkten, sondern auch Talg und natürliche Hautfette finden ihren Weg auf das Display. Damit diese leichter entfernt werden können, macht es oft Sinn eine Displayschutzfolie Smartphones anzubringen.

Doch die Displayschutzfolie Smartphones kann noch bei weitem mehr

Je nach Modell werden zusätzliche Funktionen unterstützt, die nicht nur die Bedienung des Telefons erleichtern. Besonders beliebt ist der entspiegelnde Displayschutz. Durch eine besondere Anti-Reflektion-Schicht kann das Display dann auch bei großer Sonneneinstrahlung oder hellem künstlichen Licht bedient werden. Eine gute Displayschutzfolie Smartphones zeichnet sich dann dadurch aus, dass keine Veränderungen bei der Farbwiedergabe zu bemerken sind.

Andere Modelle schaffen es, dass man mehr Privatsphäre bei der Bedienung des Handys bekommt. Dieser Displayschutz hat nämlich einen integrierten Blickschutzfilter, durch den man selbst entscheiden kann, wer bei der Bedienung mit sehen kann, und wer nicht. Grundlage dieser Funktion sind winzigste Mikrolamellen, die in einer besonderen Schicht eingelagert sind de.wikipedia.org. Dadurch kann das Display nur aus einem bestimmten Blickwinkel betrachtet werden. Von der Seite her ist das angezeigte Bild nicht entzifferbar, sondern nur die Mikrolamellen sind sichtbar. Diese präsentieren sich dann entweder als Spiegel, oder in einer selbst gewählten Farbe, was natürlich auch einen gewissen Styling-Aspekt mit in den Displayschutz bringt!

Rate this post